klassische-zhk

Aktuelle Seite: Home Leistungen Klassische Zahnheilkunde Paradontologie

Wie man sich bettet, so kaut man.

„Parodontose“ ist als Sammelbegriff für alle Erkrankungen des Zahnbettes bekannt.

Auch wenn der Begriff Parodontose weit verbreitet ist, handelt es sich dabei immer – fachlich korrekt ausgedrückt – um eine „Parodontitis“, also um eine Entzündung im Zahnbett. Bei der Parodontose kommt es zum Zahnbettschwund von Knochen, Bindegewebe und Zahnfleisch. Typisch sind vertiefte Zahnfleischtaschen und eine erhöhte Blutungsneigung des Zahnfleisches. Dabei ist auffallend, dass Schmerzen meist erst sehr spät auftreten. Für Viele oft zu spät – erst dann, wenn es bereits zur Zahnlockerung kommt und die Gefahr eines Zahnverlustes besteht.

Die Parodontitis ist als chronische Erkrankung zu verstehen – sie bedarf einer langfristigen Betreuung und einer lebenslangen Mitarbeit des Patienten. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto leichter und besser sind die Heilungschancen und die Vermeidung von Zahnverlusten. Die beste Behandlung allerdings heißt Prophylaxe und regelmäßige Kontrolle.

„Parodontalchirurgie“ ist ein Sammelbegriff für alle operativen Eingriffe am Zahnfleisch. Sie dienen dazu, Erkrankungen zu beseitigen und die Zahnfleischsituation langfristig zu optimieren. So können die Mundhygiene erleichtert und weitere Erkrankungen vermieden werden.


Für detailierte Informationen besuchen Sie bitte unserer Informationsplattform
www.bleaching-vaneers-dingolfing.de

logo-s